Über das CSC

Das Concrete Sustainability Council (CSC) führt ein weltweites Zertifizierungssystem ein, das Unternehmen im Bereich Beton, Zement und Gesteinskörnung Aufschluss darüber geben soll, inwieweit ökologisch, sozial und ökonomisch verantwortlich operiert wird.


Das CSC in Deutschland

Mitglieder des CSC sind Unternehmen, Verbände, Zertifizierungsstellen und Institute. Der Bundesverband der Deutschen Transportbetonindustrie e. V. (BTB) ist eines der Mitglieder. Der BTB hat zusätzlich die Rolle des „Regionalen Systembetreibers“ übernommen und organisiert das Zertifizierungssystem in Deutschland. Die Zertifizierung selbst erfolgt durch vom CSC unabhängige anerkannte Zertifizierungsstellen.

Zertifizierungsstellen


Hintergrund

Das CSC wurde von der „Nachhaltigkeitsinitiative Zement“ (CSI) des „Weltwirtschaftsrats für Nachhaltige Entwicklung“ (WBCSD) initiiert und wird von einer wachsenden Anzahl von Mitgliedern getragen. In einem von der Weltnaturschutzunion (IUCN) durchgeführten Workshop wurde umfangreicher Rat von Umweltexperten und zivilgesellschaftlichen Vertretern zu den ökologischen und sozialen Kriterien erhalten und in das System integriert.

Das CSC wurde am November 2016 gegründet. Dr. Christian Artelt (HeidelbergCement) ist Vorsitzender der Organisation. Michael Scharpf (LafargeHolcim) und Richard Frost (CRH) sind seine Stellvertreter. Details über die Organisation, Mitglieder und Gremien finden sich auf der Seite www.concretesustainabilitycouncil.com.

Akteure im Zertifizierungsprozess

Akteure im Zertifizierungsprozess des CSC
Handbuch „Allgemeine Informationen“

Allgemeine Informationen

Weiterführende Informationen enthält das CSC-Handbuch „Einführung in das CSC-Zertifizierungssystem“. Es informiert über den Zertifizierungsprozess, Regeln, Verantwortlichkeiten und vieles mehr. Zusammen mit dem Technischen Handbuch (PDF-Download) bildet es die Basis für die praktische Arbeit mit dem CSC. Alle Handbücher zum CSC finden Sie unter Downloads.

Handbuch „Einführung in das CSC-Zertifizierungssystem“ herunterladen