Nachhaltiges Wirtschaften

Das Concrete Sustainability Council (CSC) fördert die Transparenz über den Herstellungsprozess von Beton und dessen Wertschöpfungskette sowie die Auswirkungen auf das soziale und ökologische Umfeld. Die CSC-Zertifizierung führt so zu einer kontinuierlichen Steigerung im nachhaltigen Wirtschaften der Zement-, Rohstoff und Betonindustrie. Die Branche leistet damit ihren Beitrag für das nachhaltige Bauen in Deutschland.

Was ist das Concrete Sustainability Council (CSC)?

In diesem Video zum Concrete Sustainability Council (CSC) wird in zwei Minuten erläutert, warum es für Unternehmen der Beton-, Zement- und Rohstoffindustrie sinnvoll ist, sich über das CSC-Zertifikat nachhaltiges Wirtschaften zertifizieren zu lassen.

Link zu YouTube

Vorteile der Zertifizierung

Der Wert des CSC ergibt sich insbesondere aus der Anerkennung durch internationale Systeme zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Gebäuden. Dies sind Systeme wie BREEAM und das der DGNB, die beide das CSC bereits anerkennen. Vor dem Hintergrund, dass nach Studien über das Investitionsvolumen im Objektbereich in Deutschland bereits mehr als jeder fünfte Euro in zertifizierte „Green Buildings“ investiert wird, bedeutet dies einen zunehmend größeren Wettbewerbsvorteil für zertifizierte Unternehmen.


Kriterien

Management

Management


Umwelt

Umwelt


Soziales

Soziales


Ökonomie

Ökonomie


Produktkette

Produktkette


Die Zertifizierung erfolgt in den Kategorien Management, Umwelt, dem sozialen Aspekt der Nachhaltigkeit sowie in den Kategorien Ökonomie und Produktkette. Die Zertifizierung umfasst sowohl das Betonunternehmen bzw. -werk als auch dessen Wertschöpfungskette.


Je nach Erfüllungsgrad können unterschiedliche
Zertifizierungsstufen erteilt werden.

Erteilte CSC-Zertifikate


 
Weltweit
0
Weltweit

Deutschland
0
In Deutschland