So geht’s

Der Weg zur Zertifizierung

1. Sie legen in der „Toolbox“ des Systems unter www.concretesustainabilitycouncil.com ein Benutzerkonto an.


Über die CSC-Toolbox lässt sich kostenlos ein Schnelltest (Dauer ca. 20 Minuten) über alle CSC-Kriterien durchführen. Dieser gibt Aufschluss darüber, ob und wie ein Unternehmen oder Werk voraussichtlich zertifiziert wird.

Toolbox öffnen

2. Sie erwerben eine Lizenz (eine Anzahl von Zertifizierungsrechten) für die Toolbox und stellen einen Zertifizierungsantrag. Dies wird als „Projektregistrierung“ bezeichnet. Sie ist nicht nur ein administrativer Schritt, sondern auch insofern von Bedeutung, als hier der Umfang der Zertifizierung festgelegt wird.


3. Sie bereiten Ihre Zertifizierung vor. Dazu laden Sie oder eine von Ihnen beauftragte Person Nachweise in die Toolbox hoch und ergänzen etwaige Erklärungen dazu.

Handbuch CSC-Toolbox

Handbuch Toolbox

Im Handbuch zur CSC-Toolbox werden all ihre Funktionen beschrieben. Vom Erstellen des Benutzerkontos bis zum Ausdrucken der Berichte. Alle Handbücher zum CSC finden Sie unter Downloads.

Handbuch herunterladen

4. Sie wählen eine Zertifizierungsstelle aus. Dies kann vor oder nach der Projektregistrierung erfolgen. Die Zertifizierungsstelle benennt einen Auditor für das Projekt. Der Kunde muss mit der Zertifizierungsstelle eine Vereinbarung über die Kosten des Audits treffen.

Zertifizierungsstellen

Kiwa

Ansprechpartner: Helmut Brunnert
Helmut.Brunnert@kiwa.de
0172 4523984

Zur Website

SGS

Ansprechpartner: Erik Hoven
erik.hoven@sgs.com
+31 88 214 51 33

Zur Website

TÜV SÜD

Ansprechpartner: Thomas Oebbecke
thomas.oebbecke@tuev-sued.de 

Zur Website

FIZ-Zert des VDZ

Ansprechpartner: Dr. Silvan Baetzner
qsa@vdz-online.de
0211 4578-271

Zur Website

„Sind Sie eine Zertifizierungsstelle für das CSC in Deutschland oder wollen es sein und sind hier noch nicht gelistet? Dann melden Sie sich bei uns!“


5. Sie können die Qualität Ihrer Nachweise stetig verbessern. Wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, wird der Auditbericht generiert und die Projektdatei wird eingefroren. Ein unabhängiger CSC-Auditor überprüft den Bericht.


6. Die Zertifizierungsstelle überprüft abschließend die Arbeit des Auditors und legt fest, ob eine zusätzliche Begehung erforderlich ist. Die Mindestanzahl Begehungen entspricht 0,7-mal der Quadratwurzel der Anzahl an Werken, die im Umfang enthalten sind.


7. Wenn die Zertifizierungsstelle mit Inhalt und Qualität des Berichts zufrieden ist, wird das Zertifikat ausgegeben.


Um den Zertifizierungsstandard aufrechtzuerhalten, muss er regelmäßig aktualisiert werden.
Das ermöglicht ferner dem Kunden, seinen operativen Betrieb in Bezug auf den Zertifizierungsstandard und dadurch seine Einstufung zu verbessern. Um den Zertifizierungsstandard aufrechtzuerhalten, ist er jährlich zu aktualisieren. Eine neue Zertifizierung wird nach drei Jahren notwendig.


Kosten und Aufwand

1. Die CSC-Lizenz für die Softwarenutzung, Registrierung und Zertifizierungsrechte. Die Lizenz kann paketweise nach Anzahl zu zertifizierender Werke erworben werden.

Paket enthält ein Registrierungsrecht plus …Preis in €
CSC- und BTB-Mitglieder erhalten einen Nachlass von 15 %.
1Zertifizierungsrecht1.000,–
5Zertifizierungsrechte4.000,–
10Zertifizierungsrechte7.000,–
20Zertifizierungsrechte12.000,–

2. Aufwände für die Zertifizierung und Audits. Diese Kosten sind mit der Zertifizierungsstelle zu vereinbaren. Sie richten sich nach Projektgröße und gegebenenfalls regionalen Anforderungen.